Mobiketours.de Afrika-Enduro.de

    Tourablauf:

Das Wüsten- und Enduro Abenteuer

  • Tag 1 Flug nach Marrakesch, Vorbereitung und Tourstart, oder abends, je nach Ankunft Eures Fluges, ins Marktgetümmel der Souks. Eintauchen in den Orient. Die perfekte Einstimmung auf die Tour. Djemaa el Fna -"Der Platz der Gaukler" von der Unesco in die Liste der schönsten Orte der Menschheit aufgenommen, ist dann Ausgangspunkt und/oder Endpunkt unseres fantastischen Marokko-Abenteuers.

  • 1. Fahrtag Wir starten durch eine Tonwüste und tauchen ein, in die Traumlandschaft des hohen Atlas, beeindruckende Panoramen, bleibende Bilder. Wunderschöne Bergkulissen bringen viele Eindrücke mit sich, welche wir abends bei gutem Essen in unserem Hotel Revue passieren  lassen.

  • 2. Fahrtag Wir fahren eine Traumtour "High-Level" überwiegend zwischen 2300-3000m hoch, oder wir überqueren bei ungünstiger Witterung den ersten hohen Pass und genießen die fantastische Vielfalt, welche die Strecken im hohen Atlas bieten. Ein weiterer Höhepunkt dieses Tages ist der Besuch in einer Berberschule. Steile Bergpässe, Kurveneldorado im Schotter, Panoramen und abends ein interessantes Weltenbummler Hotel, so oder so, dieser Tag bietet bereits eine breite und spannende Palette der Vielfalt Marokkos.

  • 3. Fahrtag  Eine Traumtour schlechthin, touristisch völlig unbekannt erleben wir eine Berg- und Oasentour, die sich unweigerlich in den Hinterkopf brennt, so kennen nur ganz wenige Marokko. 
  • Wir bringen die letzten Höhenzüge des Atlas hinter uns, um am Abend den Rand der Sahara zu erreichen. Die letzten Höhenzüge werden mit schon tiefstehender Sonne surrealistische Szenarien aus den Felsmassiven zaubern, es öffnet sich der Blick über weite Saharaebenen. Hassan hat bereits die Tore zu seinem Hotelinnenhof geöffnet und erwartet uns freundschaftlich zu einem herrlichen Mahl in seiner "Maurischen Burg".

  • 4. Fahrtag  Nach Passieren einer Schotterwüste erleben wir viele Km Sahara pur. Sand und Dünen soweit das Auge reicht. Spielplätze entlang der Piste soviel wie gewünscht.  So präsentiert sich der erste Dakarabschnitt den wir heute hinter uns bringen.
  • Unvergessliche Wüsteneindrücke und viel Fahrspaß. Abends ein Hotel der gehobenen Klasse, mit einem nächtlichen Bonus, den ihr im Hotel erfahrt.
  • Nach dem Ausschlafen, am nächsten Morgen, starten wir zu einem traumhaften Wüstentrip, wiederum direkt aus der Hoteltür heraus.

  • 5. Fahrtag  Direkt aus der Haupttür des Hotels befinden wir uns auf der Strecke und folgen wiederum einem langen Dakar-Abschnitt durch verschiedene Wüstentypen.
  • Abends erwartet uns ein unglaublich schön gelegenes Hotel im Nichts, mitten in der Sahara, direkt an Dakar-Wertungsstrecken.
  • Dieser Ort und der nächtliche Sternenhimmel samt Sternschnuppenregen, fasziniert jeden.

  • 6. Fahrtag  Morgens Sonnenaufgang in tollen Wüstenschluchten, dann Wüstentour der allerfeinsten Art.
  • Eine Tagestour durch verschiedenste Wüstenarten, dazu "verlassen wir unseren Planeten und fahren eine Weile auf dem Mond" weiter. Unbeschreiblich diese Weiten, Dünengürtel etc..
  • Von einem riesigen Plateau-Berg betrachten wir die Sahara, bevor wir zur Mittagspause in einer belebten Kleinstadt direkt am Souk Mittagspause machen.
  • Am frühen Nachmittag erreichen wir unser Hotel am Erg Chebbi und wir möchten den erleben, der es fertig bringt hier nur zu faulenzen. Stressfrei erkunden wir den Erg, toben dann soviel wir Lust haben. Abends genießen wir den Sonnenuntergang auf den hohen Dünen, ein "must have"!

  • 7. Fahrtag  Morgens Sonnenaufgang in den Dünen, dann wieder eine Wüstentour der allerfeinsten Art.
  • Vorbei an den höchsten Dünen Marokkos eine unbeschreiblich schöne Sandtour. Spätestens hier wird auch der letzte Skeptiker zum Sand-Lover. Unvbeschreiblich schönes surfen über die Flächen und Dünen - man möchte am liebsten ewig so weiter fahren...
  • Wieder erreichen wir ein Hotel im Nichts und geniessen bei bester Verköstigung die Einsamkeit, die phänomenale Aussicht und das Sternenpanorama.

  • 8. Fahrtag  Auf Dakarpisten bewältigen wir wiederum verschiedenste Wüstentypen so ziemlich jeder Art. Auf wunderschöner Strecke  gewöhnen wir uns langsam wieder an die Bergwelt, steigen wir wieder höher und erleben vielfältigste Landschaften und Strecken. Unter den Eindrücken immer wieder faszinierender Panoramen erreichen wir unser Hotel in einem hübschen Oasenort.

  • 9. Fahrtag  Heute erleben wir eine weitere herausragend schöne Strecke, deren Panoramen oft schon unreal wirken. Auf einer Bergspitze mitten im Nichts genießen wir mittags Kaffee oder Tee in einem kleinen Bergrestaurant, bestehend aus einigen Lehmwänden und Nomadenzelten. Ein Ausflug nach Tibet und in den Himalaya. Abends erreichen wir ein geheimnisvolles Hotel in einer unglaublichen Kulisse. Afrikanische Trommler lassen uns nach dem üppigen Mahl noch lange feiern.

  • 10. Fahrtag  Wir überqueren den höchsten Pass der Tour, treffen wie vor tausend Jahren schon in den Bergen lebende Berber. Wieder zurück im hohen Atlas genießen wir unbeschreibliche Panoramen auf genialen Strecken. Je nach Streckenzustand und vorankommen der Gruppe besteht diese Tour auch optional aus einer 2. wunderschönen Bergetappe, während welcher wir Menschen treffen, die noch völlig unberührt in der Steinzeit in Felshöhlen leben.

  • 11. Fahrtag  Durch die immer wieder faszinierenden Kulissen des hohen Atlas nehmen wir den letzten hohen Pass in Angriff, saugen noch einmal die Eindrücke des Atlas ein, allmählich steigen wir dann hinab in die Steppe , von weitem schon ist irgendwann  Marrakesch auszumachen, wo wir zum Tourende in unserem Hotel eintreffen.                                              
  • Ein traumhaftes Enduro-Abenteuer und viele, viele Bilder und Eindrücke bleiben sicher lange in unserem Kopf erhalten.
  • Abends erobern wir das Gewühl von Marrakesch. Stadtbesichtigung, Souks, Basare, lasst Euch noch einmal vom Bann aus 1001 Nacht mitreißen, und feiert mit uns den Abschluss dieses grandiosen Abenteuers.                                                              
  • Marrakesch- Orient, Altertum und Moderne verlaufen ineinander wie in einem Schmelztiegel. Längst ist Marrakesch das Top-Ziel für Jetset, Künstler und das "who is who" der Welt. Lasst es uns schnell noch ursprünglich erleben....

  • Tag 12/ 13  Motorräder verladen, packen Besichtigung von Marrakesch und Umgebung (optional) oder Heimflug (Unterschiedlich, je nach Reisetermin)

Eine Bilder DVD, die bereits viele wunderschöne Eindrucke der Enduro-Abenteuer in chronologischer Reihenfolge der Tour vermittelt, ist gegen Einsendung einer Schutzgebühr von 10 € in Briefmarken erhältlich, - der Betrag kann bei jeder Veranstaltung von Mobiketours verrechnet werden.                *******Ab sofort wieder lieferbar!*******

 

zurück